Zum Adventskalender

Leben was wir Glauben

„Wir arbeiten mit Glauben, indem wir  selbst ausüben, was wir anderen sagen.“ (Don Bosco)

Diese Woche lädt uns Don Bosco ein, die Macht unserer eigenen Worte zu reflektieren. Leben wir wirklich das, was wir sagen oder reden wir nur von Moral, wenn es um andere geht?

Eine sehr spannende Frage. Ich kann doch selbst nur an dem gemessen werden, was ich selbst lebe. Ich kann nicht von meinem Gegenüber mehr erwarten als ich selbst bereit bin zu geben oder zu tun.

Ein konkretes Beispiel:

Wenn ich immer Pünktlichkeit predige und sage, wie wichtig diese sei und bei jedem Treffen selbst zu spät komme, dann sind das überzogene Ansprüche an meine Mitmenschen und ich selbst bin nicht glaubwürdig.

Also wenn ich selbst nicht das lebe was ich sage, wieso sollten dann andere darauf hören oder es glauben?

 

Don Bosco war ein Mensch, der das gelebt hat, was er geglaubt und gesagt hat und durch dieses Vorleben, durch dieses „Echtsein“ hat er es geschafft, Menschen zu begeistern.

 

Für die bevorstehende Fastenzeit wünsche ich Euch,  dass Ihr Euch genau überlegt, was Ihr von anderen erwartet. Ihr Euch die Zeit nehmt, Euch selbst zu reflektieren. Seid Ihr selbst bereit, genau das zu geben, was Ihr fordert? Viel Erfolg dabei.

2 Antworten auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.