Zum Adventskalender

Schon gewußt….

Jeden Tag gehen wir einkaufen  und lassen es uns gut gehen.

Vor kurzem hatten wir im Aktionszentrum eine Besinnung zum Thema „Schlaraffenland“ –  das Leben im Überfluss. Und dieses Thema hat mich schon zum Nachdenken gebracht. Jeden Tag haben wir die Möglichkeit, uns in der Regel alles zu kaufen (Kleidung, Nahrungsmittel, technische Geräte,…), worauf wir Lust haben oder was wir mehr oder weniger brauchen. Viele Dinge werden sicherlich genutzt und verbraucht. Bei der Kleidung passiert mir das schon öfters, dass ich etwas kaufe, dies dann aber eigentlich nur im Schrank liegt. Vieles ist für uns selbstverständlich.

Doch was hinter dem Kauf, besonders in der Produktion steckt, ist uns doch egal – oder etwa nicht?! Bedenkt, dass alle Dinge auch irgendwie hergestellt werden müssen, von Menschen, die für uns arbeiten. Es gibt einen Link zum Thema „moderne Sklaverei„, in dem ich für mich geschaut habe, welchen Abdruck ich hier hinterlasse. Ich war erstaunt und es war mir auch nicht bewusst, dass mein Abdruck sehr stark ist .-(

Ich möchte euch einladen, dies auch auszuprobieren, um zu sehen, welchen Abdruck ihr hinterlasst. Bekannt ist der globale ökologische Fußabdruck. Neu ist nun ein Link „slaveryfootprint.org„, bei dem du sehen kannst, wie stark du Ausbeutung und Sklaverei unterstützt. Leider können wir einiges nicht beeinflussen. Aber wir sollten uns immer wieder bewusst machen, dass wir unseren Überfluss immer neu ausloten müssen. Probiert es aus!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.