Zum Adventskalender

Den Willen Gottes zu tun…

…- das ist mein Lieblingsgebet! (Laura Vicuña )

Vielleicht ist euch im Aktionszentrum schon einmal der Raum „Laura Vicuña “ aufgefallen? Wer war diese junge Frau? Und was hat sie mit Don Bosco zu tun?

Laura Vicuña wurde 1891 in Santiago de Chile geboren. Ihr Vater starb, als Laura noch sehr jung war. Bereits mit neun Jahren wurde Laura in das Kolleg der Don-Bosco-Schwestern in Junín de los Andes aufgenommen. Erst ein Jahr später ging sie zur Erstkommunion. Sie erkannte, in welcher sündhaften Situation ihre Mutter lebte, und bot im Gebet Gott ihr Leben für die Bekehrung der Mutter an. Am 22.01.1904 starb Laura völlig ausgezehrt und erschöpft von einem Leben in strenger Askese, welches von Opfern, Verzicht und Krankheit geprägt war. Noch in der Nacht, da sie starb erzählte sie ihrer Mutter von ihrem Anliegen, dass sie zum Glauben zurückkehre. Am Tag des Begräbnisses von Laura begann ihre Mutter ein neues Leben und kehrte zum Glauben an Gott zurück. Laura Vicuña wird als Selige der Don-Bosco-Familie gefeiert – ihr Gedenktag war vorgestern, also am 22. Januar.

Kann man das einfache TUN als Gebet bezeichnen? Ich denke schon. Im  Willen Gottes zu handeln, den nächsten zu lieben, zu verzeihen, anderen zu helfen, usw…. überall darin kann sind Gebete des uns versteckt. Wir alle kennen die Momente, wo uns die Gespräche mit Gott schwer fallen, wo uns die Worte fehlen. Ich bin sicher, dass Gott sich dann über unsere guten Taten freut und sie als unser Gebet annimmt.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß beim TUN! 😉

 

 

 

 

 

Bildquelle: http://www.donboscowest.org/saints/lauravicuna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.