Zum Adventskalender

Kraniche der Hoffnung 

Letztes Jahr habe ich Hiroshima besucht. Besonders beeindruckt hat mich das große Denkmal, das dort steht, wo die Atombombe der USA 1945 ihre vernichtende Kraft entfaltet hat. Ein riesiges Areal, das täglich von vielen tausenden Menschen aller Nationen besucht wird. Jeder, der dort ist, teilt die große Trauer, ist benommen angesichts des gigantischen Leids, das die Bombe brachte.  Keiner, der unbeteiligt hier durchlaufen kann. Und dann sind da die vielen Schulkinder in ihren Uniformen. Viele von ihnen trifft man im Kinderbereich von Hiroshima mit der Friedensglocke und: den Schaukästen mit den unzähligen Papierkranichen. 

Diese Kraniche erzählen eine ganz eigene, eindringliche Geschichte: 

Sie erzählen die Geschichte von Sadako, einem zweieinhalb Jahre alten Mädchen, das den Atombombenabwurf überlebte. Neun Jahre später allerdings wurde sie – wie so viele andere – krank: Blutkrebs durch die atomaren Strahlen. Sie verlor die Hoffnung auf Heilung nicht. Eine japanische Legende erzählt davon, dass derjenige einen Wunsch frei hat, der 1000 Papierkraniche faltet. Und so begann Sadako damit, zu falten: einen Kranich nach dem anderen – beflügelt davon, wieder gesund zu werden.

„This is our cry, This is our prayer, Peace in the World“ 

Sadako starb, bevor sie die 1000 Kraniche fertig hatte. Aber ihre Geschichte wurde weitererzählt und lebt in Hiroshima fort. Drei Jahre nach ihrem Tod wurde das Kinder-Friedensdenkmal in Hiroshima eingeweiht. Es zeigt Sadako, die einen großen Kranich in den Himmel hält. Dieses Denkmal ist Treffpunkt der vielen Schulklassen und es hat eine Botschaft: kein Kind soll mehr sterben durch Kriege, durch Atombomben – ausgelöst durch Erwachsene. Kurz nach Sadakos Tod begannen Kinder in allen Ländern der Erde, Papierkraniche zu falten und sie als Zeichen der Hoffnung nach Hiroshima zu schicken. Und sie tun es bis heute: Rund um das Denkmal gläserne Schaukästen immer wieder mit neu zugesandten Papierkraniche befüllt. 

 

Eine Anleitung zum Falten eines Papierkranichs findest Du hier . Wenn Du Deinen Kranich nach Hiroshima schicken möchtest, dann sende  es an diese Adresse: 
1-2 Nakajima-cho, Naka-ku, Hiroshima, Japan. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.