Zum Adventskalender

Outdoor 1. Hilfe

Hüttentour mit einer achten Klasse. Endlich oben an der Kohlstattalm angekommen werden nach einer kurzen Verschnaufpause die Aufgaben verteilt. Um genug Brennholz zu haben, muss erst
einmal welches gehackt werden. Der Leiter schaut kurz weg und schon Haut sich ein Kind die Axt ins Bein. Ein Schrei hallt durch den Wald und er siehst nur noch wie das Kind durch den Schock
bewusstlos zu Boden geht.

Was gilt es jetzt zu tun?

Darauf hätten wir bis vor einer Woche sicherlich keine so gute Antwort parat gehabt wie jetzt und wären mit großer Wahrscheinlichkeit erst einmal in Panik verfallen. Doch vergangenes Wochenende durften wir an einem Erste Hilfe Kurs der besonderen Art teilnehmen. Dieser bestand nämlich glücklicherweise nicht nur aus Theorie, sondern vielmehr aus Übungen in
der Praxis, was auf den Bildern gut zu sehen ist. Immer wieder wurden Notfälle simuliert und dementsprechend Opfer mit Kunstblut, Silikonwunden und ähnlichem geschminkt, welche dann
von den anderen Teilnehmenden versorgt werden mussten.
Anschließend gab es eine Nachbesprechung und die Auflösung wie man die Situation am besten gelöst beziehungsweise das Opfer bestmöglich versorgt hätte. Auch die Kälte hinderte uns nicht daran unsere Übungen fortzusetzen, in einem echten Notfall kann man sich das Wetter schließlich auch nicht aussuchen. So gab es auch Samstag Nacht noch eine praktische Übung die uns erneut herausforderte.

Ob Schädeltrauma, Herzinfarkt oder allergische Reaktion, all das wurde mindestens einmal angesprochen. Bestimmt werden wir uns all das nicht bis zum Lebensende merken können aber sicher fühlen wir uns besser vorbereitet und können sorglos die kommenden Hütten- und Kanutouren antreten.

 

Volos 18/19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.