Zum Adventskalender

bewegte Bewegung

Alles ist im Fluss , also in Bewegung – aber wirklich alles?

Gestern haben wir das 500 jährige Jubiläum gefeiert; den Reformationstag, ein evangelischer (Feier)Tag. Martin Luther hatte mit seinen Thesen eine Bewegung gestartet. Für ihn war der Katholizismus nicht im Fluss. Mit seinen Thesen und den daraus resultierenden Protestanten, hat er eine Gegenbewegung eingebracht. 

Heute feiern wir Allerheiligen, ein katholisches Fest. Auch hier geht es um Bewegung. Nicht, das ihr mich nun falsch versteht, aber wir sind an einem solchen Tag sehr bewegt. Wir denken an unsere Verstorbenen. Und ich denke, da ist bei uns auch nicht alles im Fluss. Bewusst an Menschen zu denken, die uns im Leben begleitet haben.

Mit diesen Tagen möchte ich euch mit folgenden Impulsen zum Nachdenken anregen:

-Wo ist mein Leben (nicht) im Fluss?

-Gegen was würde ich gerne mal „protestieren“?

-Was bewegt mich? Welche Bewegung würde ich gerne anstoßen?

– Wer ist mir wichtig im Leben, wer ist mein Wegbegleiter?

Ich wünsche euch einen ruhigen und auch mal nachdenklichen Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.