Zum Adventskalender

Spiele, Spiele, Spiele

Ich möchte euch heute drei Spiele vorstellen, die in Anfangssituationen passen:

 

Schnurtastspiel: für drinnen und draußen

es bedarf einiger Vorbereitung. Mehrere Schnüre von 3-10 Metern Länge werden im ganzen Raum oder auch über mehrere Räume hinweg ausgelegt. Dabei kreuzen sich sich die einzelnen Schnüre. An jeden Schnuranfang stellt sich eine Person, die jeweils nach dem Startsignal die Schnur aufwickelt und somit unweigerlich auf eine andere Person trifft. dabei kann man sich mit vielen anderen , die „in die Sache verwickelt“ sind“, bekannt machen.

Fernglasspiel: für draußen

zwei oder mehrere Spieler stehen sich in 300Metern Entfernung gegenüber. Das ist eine Entfernung, bei der man gerade noch erkennen kann, was der andere macht. Ein Fernglas wäre besser, aber dieses Fernglas versuchen wir nun mit unseren Augen zu ersetzen. 

Eine Partei beginnt und macht eine Bewegung z.B. mit dem Arm kreisen, auf einem Bein hüpfen, unter dem Knie klatschen, mit dem Kopf wackeln … die andere Partei soll das nachmachen. Sofern sie es richtig erkannt bzw. gesehen hat. Anschließend umgekehrt.

Die Nordseewelle bzw. Donauwelle: für drinnen

alle sitzen im Kreis auf Stühlen. Ein Stuhl bliebt frei. der Spielleiter fungiert als Kapitän, will aber abgelöst werden. Nun kommen Wellen und der Kapitän ruft den Fahrgästen zu: Ruft er „links“, so beginnt der vom leeren Stuhl aus gesehen rechte Spieler. Er setzt sich auf den freien Stuhl, der nächste auf den jetzt frei gewordenen usw. – möglichst schnell, damit der Kapitän keinen Platz einnehmen kann. Nur wer jeweils dran ist, soll den Stuhl wechseln, alle anderen bleiben sitzen. Ruft der Kapitän „rechts“, werden die Plätze in die andere Richtung aufgefüllt. Ruft er „Sturm“ müssen alle gleichzeitig den Platz wechseln. Hat der Kapitän einen Platz ergattert, so muss die übrig bleibende Person in die Mitte.

Achtung: wenn das Spiel zu wild wird, dann können Stühle kaputt gehen!!

Viel Spaß beim ausprobieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.